Fotoreise Dallol, Vulkan Erta Ale, Wüste Danakil, Salzkarawanen in Äthiopien

Dallol


Zum Dallol - dem farbigsten Platz der Welt!

Insgesamt 9 Tage Foto-Expedition zu einem grossen Naturwunder der Erde!

Die Landschaft in der Wüste Danakil, im nördlichsten Teil des Rift Valley,
ist mit ihren vulkanischen Erscheinungen unvergleichbar!

Einige Höhepunkte der Fotoreise Danakil und Salzkarawanen
- Unglaubliche Farben im Rift Valley beim Vulkanismus im Dallol
- 2 Besuche / Intensiv-Aufenthalt im Gebiet des Dallols, der Salzseen und der Karawanen
- Besteigung des Vulkans Erta Ale mit Beobachtung der Aktivität!
- 2 Nächte auf dem Vulkan Erta Ale
- Fotogene Muster von Stricklava beim Erta Ale
- Die Wüste Danakil und das Rift Valley
- Salzsee in der Danakil, Salzabbaustellen mit den Salzarbeitern
- Kamelkarawanen mit vielen, vielen Kamelen beim besten Licht
- Verschiedene Standorte bei den Kamelkarawanen, Salzsee und Kiesebenen
- Salzstrukturen im Salzsee
- Salzberge nahe des Dallols
- Die Afars als Ethnische Gruppe

Im Gegensatz zu anderen Anbietern besuchen wir das Dallol mehrere Male und sind auch viel länger als die übliche, viel zu kurze Stunde, vor Ort!
Gegen die üblen und teilweise ätzenden Schwefeloxiddämpfe im Dalllol und auf dem Erta Ale empehlen wir jedem Teilnehmer eine Atemmaske mit entsprechenden, frischen Filtern mitzubringen.
Fotoreisen.ch stellt für CHF 100.- eine Atemmaske mit neuen Filtern zur Verfügung.

Nur mit uns werden sie genügend Zeit haben die Schönheiten des Dallols ausgiebig und im Details zu erleben und zu fotografieren!

Sie erleben die fast unendlichen Kamelkarawanen für den Salztransport mit Hunderten von Kamelen und
Eseln. Allein die Salzgewinnung  und der Aufenthalt bei den Salzarbeitern sind höchst fotogen und eindrücklich.
Klar werden wir auch hier zu verschiedenen Zeiten und an verschiedenen Orten fotografieren.

Im Gebiet des Dallols (vom Satellit) erleben Sie den farbigsten Platz der Welt!
Heisse Quellen zischen und in allen Farben und Formen werden die verschiedenen Mineralien rund um die Quellen und Geysire abgelagert.
altalt
ETH5776_Dallol169_bot.jpg ETH5355_Dallol169_bot.jpg

80 Kilometer entfernt vom Dallol besteigen wir den Vulkan Erta Ale (vom Satellit) und erleben eindrücklich das Brodeln der Magma in einem der drei einzigen aktiven Vulkanseen der Welt. Der Aufstieg dauert rund 3,5 bis 4  Stunden und ist für geübte Bergwanderer vom Weg her gesehen eher einfach. Es sind ca. 9.5 km Strecke zu bewältigen, dies in der Nacht mit guter Stirnlampe. Gute Trittsicherheit ist darum Voraussetzung für die Besteigung.
Der Abstieg in den grossen Hauptkrater führt über eine ca. 12 Meter hohe und steile Kraterwand. Man braucht hier bei Hände zum sich Festhalten! Hinauslehnen ist hier schlecht... es gibt keine Fixseile oder Haken, an denen man sich festhalten kann. Man muss hier auch schwindelfrei sein!
Im grossen Hauptkrater selber gilt es, dem Boden grosse Aufmerksamkeit zu schenken. Lavablasen können beim Betreten einbrechen. Schürfungen am Schienbein sind die Folge. Halten Sie sich darum strikte an die Weisungen unserer Begleiter und der lokalen Guides! Der Weg führt dann von der steilen Kraterwand ca. 200 Meter zum aktiven inneren Krater mit dem Lavasee.
Wir verbringen die Nacht auf dem Vulkan, am äusseren Kraterrand. Die Ausbrüche der glühenden Lava erleben wir auf dem Gipfel im Krater. Sie werden fotografisch ein Leckerbissen sein.
Tolle Bilder machen wir dann auch in der Dämmerung des anbrechenden Tages. Auch tagsüber bieter der Krater mit dem Lavasee genial Motive!

Den anspruchsvollen Teil der Besteigung erlebt man dann am Tag beim Abstieg. Von der angenehm kühlen Nacht erfrischt, steigen wir vom Vulkangipfel hinunter in die Wüste Danakil und damit in den immer wärmer werdenden Tag. Die Temperatur steigt dann von anfangs ca. 22°C auf 45°C bis 50°C im Schatten. Der Rückweg ist der gleiche wie beim Aufstieg. Nun sind aber die diversen Lavastränge von der Sonne erwärmt und wir gehen somit in der teilweise stark aufgeheizten Luft zurück zu den Autos. Jeder ist dann froh, einen Schattenplatz zu haben und erfrischende Getränke.
Die Tour zum und vom Erta Ale ist kein Spaziergang!
 
ETH1273_Erta_ale169b_bot.jpg ETH1453_ErtaAle169_bot.jpg
ETH0307_Erta_ale_bot.jpg ETH9625_erta_ale_b_bot.jpg

Zwei volle Tage stehen uns insgesamt für das Dallol (den Dallol-Vulkan) zur Verfügung. Das Gebiet des Dallols Vulkans ist unter Hunderten von Metern Salz begraben. Der Vulkan Dallol bestätigt seine Gegenwart durch das Aufwölben des Salzdomes (rund 60m hoch) und Hunderte, heisse Gasaustritte (Fumarolen) imd heisste Quellen mit Säureseen in allen Farben.
Das Gebiet des Dallols ist sichtbar dauernd im Auf- und Abbau. Die Natur schafft hier täglich neue Wunder!
Gegen die üblen und teilweise ätzenden Schwefeloxiddämpfe im Dalllol und auf dem Erta Ale stellen wir jedem Teilnehmer gegen CHF 70.- eine Atemmaske mit entsprechenden, frischen Filtern für die Dauer der Reise zur Verfügung.
 

Für einen Fotografen ist das Dallol eines des grössten Highlights seines Leben. Es gibt kein Gebiet auf der Erde, dass so gross, so bunt und so vielseitig ist.
Sie werden mehr als nur begeistert sein!

Der Salzsee des Lake Asala (vom Satellit) und die umliegenden trockenen Gebiete mit den Salzbergen bieten zusätzlich eine fast unbeschreibliche Vielfalt an Motiven in den unglaublichsten Farben und Formen.
Sie werden mehr als nur verzückt sein. Grosse Begeisterung ist garantiert!
 
Die Wüste Danakil, eines der tiefst gelegenen Gebiete der Erde,
liegt bis 128 Meter unter dem Meeresspiegel und gehört zu den heissesten Gegenden der Erde!

Wir besuchen die Gegend darum in der Winterzeit.
Die zu erwartenden Temperaturen liegen zwischen 28-48°C am Tag und von 20-30°C in der Nacht.
Tagestemperaturen von bis zu 55°C in der übrigen Jahreszeit sind nicht ungewöhnlich!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Visitor counter, Heat Map, Conversion tracking, Search Rank